Turniersieg im Altenstädter Hallenturnier

Weil ma denkn, dass ma fit san

Turniersieg im Altenstädter Hallenturnier

12. März 2013 Berichte 2013 0

DJK Weiden – SF Kondrau

Erstmals spielte die DJK Weiden beim Altenstädter Hallenturnier mit und führte sich mit dem Turniersieg gut ein.

Wenngleich im ersten Vorrundenspiel gegen die Kondrauer Wasserjungs nicht alles nach Plan lief. Es war das alte Problem. Die Abwehr stand gewohnt sicher. Wie schon bei den beiden vorherigen Turnieren konnte sich der Gegner nur selten durchsetzen. Wenn doch, stand Alois mit seinen Glanzparaden genau richtig.
Das Problem liegt in der Offensive. Hier gelingt uns selten ein Treffer. Das Auftaktspiel ging mit einem torlosen Unentschieden zu Ende. Bei der Stadtmeisterschaft schied man ja schon in der Vorrunde aus. Mit vier Unentschieden und 2:2 Toren. Das ist zu wenig.
DJK Weiden – BSC Rapid Chemnitz-Kappel
Im zweiten Spiel ging es gegen den BSC Rapid Chemnitz-Kappel.
Hier zeigte die Offensive endlich ihr wahres Gesicht. In 12 Minuten Spielzeit konnten tatsächlich 4 Tore erzielt werden. Die leicht erregbaren Gäste aus dem Osten, bei denen leider einige nicht richtig tickten, waren ohne Chance. Die Tore erzielten zweimal Bartsch, Jahn und Wenk.
DJK Weiden – SpVgg Weiden
Im dritten Vorrundenspiel kam es wieder einmal zum ewigen Klassiker. Nachdem sich die DJK im Regelfall bei Turnieren steigerungsfähig ist, zeigte man nun die bis dahin beste Turnierleistung. Den einzigen Treffer erzielte Helmut nach einer Vorlage von Roland. Die SpVgg erarbeitete sich natürlich ebenfalls die eine oder andere Chance, konnte aber an diesem Tag keinen Erfolg gegen die Flutkanalisten setzen. Fairerweise muss auch erwähnt werden, dass die SpVgg nicht mit Bestbesetzung angetreten ist.
Halbfinale: DJK Weiden – DJK Neustadt
Im Halbfinale bekamen wir es nun mit der DJK Neustadt zu tun. Auch diese konnte den Namensvetter aus Weiden nicht stoppen, jedoch konnten sie einen Teilerfolg verbuchen. Sie erzielten den ersten Treffer gegen Alois in diesem Turnier. Zuvor erzielten aber Roland und Stefan die zwischenzeitliche 2:0 Führung.  Das Finale ruft!!!
Im zweiten Halbfinale hat sich der SC Luhe-Wildenau als Sieger der Gruppe A gegen die SpVgg Weiden mit 5:0 Toren durchgesetzt.
Finale: DJK Weiden – SC Luhe-Wildenau
Im Finale wähnte sich der SC vielleicht schon als Sieger, da im Vorfeld Alois versprochen worden ist, ihm die Hütte vollzuhauen. Aber abgerechnet wird immer zum Schluss. D. h. wenn der Schiri das Spiel abpfeift. Gegen die robusten SC-Spieler war es nicht leicht, umso verwunderlicher, das nun die DJK schnell mit 2:0 Toren in Front lag. Der SC ist jedoch auch hellwach und konnte bald den Anschlusstreffer zum 2:1 setzen.
In der zweiten Halbzeit, das Endspiel dauerte 2 x 8 Minuten, konnte die DJK sogar auf 3:1 Tore davon ziehen. Und schon wieder ein Spiel der DJK mit Toren! Der SC Luhe-Wildenau konnte zwar noch einmal verkürzen, doch dann ertönte der Abpfiff und der Sieger stand fest. Die Weidener konnten nach dieser kämpferischen Leistung bei der Siegerehrung einen Ball, ein Fass Bier und eine Urkunde entgegennehmen.
Fazit:
Für die DJK ist es endlich ein Turnier, das nicht in der Mehrzweckhalle gespielt wurde. Bedingt durch die Halle konnte leider nur mit einer Bande gespielt werden, wodurch der Spielfluss ein wenig gelitten hatte. Der SV Altenstadt/WN hofft aber für 2014 das Turnier in Weiden austragen zu können.
Noch eine Anmerkung zum Schluss
Für den traurigen Höhepunkt sorgten die Kasperlgäste aus Chemnitz. Schon beim Spiel gegen die DJK gab es Aussetzer, die in einem AH-Turnier absolut nichts verloren haben. Diese konnten sich sogar noch steigern und kassierten nicht nur 2 Minuten Strafen, die die Spieler nicht akzeptierten und einfach auf dem Platz stehen blieben. Sie sammelten auch einige rote Karten. Ein Platzverweis wurde nach einer Watschn an einem Auswechselspieler erteilt.
Nun weiß auch jeder woher sich der Vereinsname ableitet. BSC Rapid Chemnitz-Kappl: Die haben ganz rapid eins am Kappel.
Kleine Empfehlung an den SV Altenstadt/WN fürs nächste Jahr: Bitte NEIN!!!
Der beste Torhüter des Turniers (8 Gegentore!!!!) kam aus den Reihen des Chemnitzer Kindergartens. Diese Entscheidung kann ich in keinster Weise nachvollziehen und ist vollkommen unsinnig. Vielleicht diente sie zur Beruhigung der Gemüter. Fair war sie jedenfalls nicht. Zum Vergleich die Bilanz von Alois. Bis zum Finale 3 Gegentreffer bei einem Spiel mehr (Halbfinale). Mit dieser Entscheidung werde ich aber auch leben (müssen).
Auf alle Fälle eine gelungene Veranstaltung, die für die DJK obendrein noch positiv endete. Wir hoffen auch im nächsten Jahr wieder eingeladen zu
werden, um den Titel zu verteidigen.
AltenstadtVorrundenspiele AltenstadtVorrundentabelle AltenstadtEndrundenspiele
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather