Kleinfeldturnier SpVgg Weiden oder der Niedergang der Erfolglosen

Weil ma denkn, dass ma fit san

Kleinfeldturnier SpVgg Weiden oder der Niedergang der Erfolglosen

14. August 2010 Berichte 2010 0

HallenturnierWas um alles in der Welt sollte das denn werden? Der DJK-Adler ist abgestürzt. Normalerweise haben wir ein Abonnement auf einen der vorderen Plätze incl. des Platzes an der Sonne. Zur Erklärung für die Looser, dann bist du der Sieger, hast also das Turnier gewonnen und niemand war besser.

Nun stellt sich die Gretchenfrage nach der Schuld. Wer trägt die Verantwortung für dieses desaströse Auftreten. Ist es der Kapitän, der sich am Ende nicht traute, den „Preis entgegen zu nehmen? Oder gar seine berühmt berüchtigten Uii-Uii-Uii-Außenrist-Pässe?
Könnte es vielleicht ein Stürmer sein, der Tore schießt, aber leider ins eigene Tor?
Oder aber sind es vorlagengebende Stürmer, die durch Abwesenheit geglänzt haben und somit indirekt das Debakel verursacht haben.
Harry war ebenfalls im Urlaub und die Abwehr war löchrig wie ein Schweizer Käse. Keine Sonderbewachung oder Wadel beißen und schon fallen reihenweise Tore.
Oder war es ein im Mittelfeld spielender Roland, der beim Spurten bemerkt, dass das Feld zu klein ist?
Oder kamen die Bananenflanken vom älteren Kare auf die falschen Köpfe? Aber es konnten doch nicht ausschließlich Matschbirnen auf dem Platz stehen.
Das wird für die nächsten Wochen noch ein Thema sein. Einfach mal so Letzter werden. Wie kann man nur? Schämt euch!!!
Und genau das tun sie jetzt! Beim ersten Training nach der Pleite ist nicht einer der Pleitegeier erschienen. Wahrscheinlich trainieren sie schon heimlich zu Hause…

Da auch hier wieder reihenweise 7-Meter verschossen wurden, ebenso wie im Hallenturnier gegen den SV Weiden, sollten ein paar Sondertrainingseinheiten diesem Thema gewidmet werden.

Aber mal positiv gesehen. Im nächsten Jahr können wir uns nicht mehr verschlechtern. Das ist doch eigentlich eine gute Ausgangsposition.

Schließlich gilt es doch noch ein Lob auszusprechen. Für diejenigen, die trotz der vielen Ausfälle durch Urlaub und Verletzung herhalten mussten, um eine mehr oder weniger schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zu stelle, die obendrein auch noch chronisch unterbesetzt war.

Also Kopf hoch Mädels, nächstes Jahr putzen wir sie alle weg…

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather