DJK Weiden – SV Plößberg 1 : 3

Weil ma denkn, dass ma fit san

DJK Weiden – SV Plößberg 1 : 3

19. Juni 2010 Berichte 2010 0

vlogo_SV_PlößbergUnd wieder war mit dem SV Plößberg ein starker Gegner am Flutkanal zu Gast. Dem Gegner erging es nun wie uns, sie kamen mit genau 11 Spielern. Sorry, 10 Spielern und einer weinerlichen Mimose.
Zum Spiel: Es dauerte gar nicht lange, und es fiel auch dem verletzten Zimbo auf der Bank auf, dass die Zuordnung irgendwie gar nicht stimmt. Logische Folgerung war die Führung der Plößberger. Nach einer Flanke von der Grundlinie stand der gegnerische Angreifer genau richtig und konnte aus kurzer Distanz den Ball über die Linie drücken. Schon in den ersten Minuten war die Richtung des Spiels erkennbar. Schwerstarbeit und lange kraftraubende Sprints in der Abwehr. Auf der rechten Seite wirbelt der kleine Haid alles durcheinander. Das werden schwere Zeiten…
Nachdem unser großes Mittelfeldloch überwunden wurde, schickte der Automeister den Rohrmeister und dieser konnte aus spitzem Winkel den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen.
Die Ausflüge der Plößberger gingen natürlich trotzdem weiter und Harry musste einem Angreifer den Ball fair abgrätschen, was diesem aber mißfiel. Die Zweizentner Mimose tat dies verbal kund. Was Mimöschen aber nicht hinderte, den Torwart im 5-meter-Raum, ohne Chance auf den Ball, unfair anzugehen.
In der Halbzeitpause wurde die eine oder andere Lösung angesprochen. Die eine oder andere Lösung wurde auch umgesetzt. Weder die eine noch die andere waren aber von Erfolg gekrönt.
Diesmal wirbelte der kleine Haid-Bruder auf links und marschierte ganz robben-like an die Strafraumgrenze, zog trocken ab und zirkelte den Ball an den Innenpfosten. 2:1 für Plößberg. Wir stellten jetzt um. Auf die eine oder andere Lösung.

 

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather