DJK Weiden – SF Kondrau 3 : 2

Weil ma denkn, dass ma fit san

DJK Weiden – SF Kondrau 3 : 2

16. Mai 2015 Berichte 2015 0

vlogo_SF_KondrauDas erste Freitagsspiel in diesem Jahr, weitere werden folgen und hoffentlich auch die Siege, so wie diesmal. In einem sehr schön anzusehenden Spiel setzten sich die Hausherren knapp mit 3:2 durch.

In den ersten 20 Minuten wurde wieder ruhig aus der Abwehr herausgespielt und die Lücke gesucht. Die schnellen Stürmer des Gegners konnten hier wenig ausrichten. Bis dann der Ball dann übers Mittelfeld in den Sturm übergeben wurde, dann rieb sich die DJK in kraftraubenden Einzelaktionen auf. Nichtdesto trotz ließ die Führung nicht lange auf sich warten. Unser uneigennützigster Stürmer Erdinc, der bei jedem Schritt und Tritt an seine Mitspieler denkt, legte Marco den Ball mundgerecht auf. Mit einer wunderbaren Bauernspitz erzielte er das 1:0. Vielleicht fand Erdinc aber auch keinen Ausweg mehr und musste zwangsläufig abgeben. 🙂

Genauso musste sich das zweite Tor zugetragen haben. Auch hier legte der mannschaftsdienlichste Spieler der Mannschaft auf. Nur hieß der Torschütze jetzt Hecht. Erdinc macht im Moment einen Verpuppung durch. Vom Goalgetter zum Assistkönig…

Rückfall in alten Strukturen

Da die Kondrauer Wasserbubis leider mit nur 11 Spielern angetreten sind, was in den meisten Fällen nie gut ausgeht, haben wir unsere soziale Ader spielen lassen. Zwei DJKler mussten nun in der zweiten Halbzeit für den Gegner auflaufen, da dieser zwei Verletzte zu beklagen hatte. Jürgen opferte sich und mischte nun die eigene Abwehr nach Strich  und Faden auf.
Allerdings war auch unsere gefürchtete Nr. 13 nun auf des Gegners Seite. Zu deren Schutz. Wir konnten ja nicht noch weitere Spieler auf die andere Seite schicken… Auch unser Spielermaterial ist begrenzt.

Nachdem in der zweiten Halbzeit jegliche Ordnung verloren ging, verkürzte Jürgen (unser eigener Spieler) mit einem sehenswerten Kopfballtreffer zum 2:1.

Nun bettelten wir wieder nach dem Ausgleich. Wiederum war es Jürgen, der alleine auf den Torwart zu lief, aber den Ball über den Kasten setzte. Der Ausgleich wäre zu diesem Zeitpunkt verdient und eigentlich überfällig.

Die rechte Mittelfeldseite war total verwaist und lud zum Tore schießen ein. Bis jetzt konnten die Kondrauer noch keinen Vorteil ziehen. Vielleicht dachten sie, dass das eine Falle wäre und missachteten so das Angebot. 

Doch dann kam eine Ecke für die DJK. Hereingetreten hat sie unser Rohri. Und wieder folgte ein Kopfballtor. Marco hielt die Birne hin, nicht so schön wie Jürgens Tor, aber Sch… drauf. Drin ist die Kugel und es steht 3:1.

Kondrau konnte noch auf 3:2 verkürzen. Auch hier luden wir den Gegner förmlich zum Tore schießen ein. Die Abwehrspieler hatte keine Schützenhilfe aus dem Mittelfeld erhalten. Somit war es logisch, dass der Gegentreffer fallen musste. 
Stefan erzielte noch ein tolles Freistoßtor, das aber nicht gegeben wurde, da der eigene Mitspieler im Abseits stand und dem Torhüter die Sicht nahm.

 

Fazit:
So macht Fußballspielen Spaß. Nur eine Halbzeit gut spielen und trotzdem gewinnen. Im gesellschaftlichen Teil musste man aber leicht enttäuscht sein, da alle Kondrauer Wasserbubis Spezi tranken und als Grund den tags zuvor gefeierten Vatertag vorschoben. Die vom Gastgeber spendierten Weizenmaßen wurde aber trotzdem getrunken und hoffentlich nicht im nebenstehenden Blumenkasten versenkt. 

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather